Altreifenentsorgung

Wenn Autoreifen abgefahren sind, muss ein neuer Satz auf die Felgen montiert werden – so will es das Gesetz!

Spätestens wenn die Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern erreicht wurde, müssen die Reifen ausgetauscht werden!

Das hat wortwörtlich schwere Folgen:

Pro Jahr fallen in Deutschland nach Angaben der Gesellschaft für Altgummi-Verwertungs-Systeme (GAVS) rund 600.000 Tonnen Altreifen an.

Die Entsorgung ist nicht einfach – seit 2003 ist es verboten, die gebrauchten Gummis einfach auf eine Deponie zu schmeißen.

Es gibt Betriebe, die Altreifen schreddern. 220.000 Tonnen werden cirka pro Jahr geschreddert!  Aus dem Schreddergummi wird Granulat gewonnen,  das zum Beispiel im Straßenbau, für Beläge von Tartanbahnen, Fallschutzbelägen oder Kunstrasenfelder verwendet wird.

Der Kraftfahrzeugmarkt ist im 20. Jahrhundert rasant gewachsen.

Die Verunreinigung durch Reifen steigt leider weltweit an, vor allem durch Menschen, die ihre Reifen achtlos in Wäldern entsorgen.

Wir bieten einen Service an, den es hier weit und breit nicht gibt!

Wir nehmen kostenlos Reifen aus Wäldern an, die dort einfach achtlos entsorgt wurden!

Altreifenentsorgung